Mit top-motivierten MitarbeiterInnen an die Spitze: TeamEcho bei karriere.at

23. Juli 2019

Mit über 150 MitarbeiterInnen an den beiden Standorten Linz und Wien und monatlich 4,9 Mio. Visits ist karriere.at Österreichs größtes Karriereportal. Treibende Kraft auf dem Weg an die Spitze waren schon immer top-motivierte MitarbeiterInnen, für die das Motto „Love your job!“ mehr als bloße Floskel ist. Seit Oktober 2017 unterstützt TeamEcho dabei, immer am Puls der MitarbeiterInnen zu sein, um rechtzeitig die richtigen Maßnahmen setzen zu können.

Die Herausforderung

Wachstumsschmerzen vermeiden

„Culture eats strategy for breakfast.“ Davon ist man bei karriere.at überzeugt und hat von Anfang an einen Schwerpunkt auf Kulturarbeit gelegt. Der Erfolg spricht für sich: Allein in den vergangenen vier Jahren hat sich das Unternehmen mitarbeitermäßig verdoppelt und ist unangefochten Österreichs Karriereportal Nummer eins. Doch rasantes Wachstum „bringt natürlich gewisse Herausforderungen mit sich, weil man die Struktur entsprechend anpassen und einen Fokus auf Organisationsentwicklung legen muss“, weiß Head of Human Resources Manuela Mizelli. „Mit mehr Mitarbeitern kommen auch mehr Persönlichkeiten und Generationen ins Unternehmen, die unterschiedlich ticken. Das zu vereinen und einen gemeinsamen Konsens zu finden, ist eine Aufgabe, an der man kontinuierlich arbeiten muss.“

 

Dem Fachkräftemangel trotzen

„Auch dem Fachkräftemangel zu begegnen und engagierte Mitarbeiter zu finden, die mit uns gemeinsam unsere Vision verwirklichen wollen, wird nicht einfacher“, erklärt Mizelli. Tatsächlich wird es gerade in Zeiten hart umkämpfter MitarbeiterInnen immer wichtiger, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Wer als Unternehmen die besten Köpfe nicht nur anziehen, sondern auch langfristig halten und begeistern möchte, muss verstehen, was die Menschen in der Organisation wirklich bewegt. „Das bedeutet auch, die Mitarbeiter eben nicht bloß als ‚Humanressource‘ wahrzunehmen, sondern als ganzheitliche Menschen mit Wünschen und Bedürfnissen, und sie in ihren Anliegen ernst zu nehmen“, so Mizelli. Genau dabei unterstützt TeamEcho.

„Mit TeamEcho gelingt es uns, der Stimmung im Unternehmen ein Gesicht zu geben und greifbare Handlungen abzuleiten.“

Mag. Thomas Olbrich
Chief Culture Officer

Die Lösung: TeamEcho

Intelligente Stimmungsmessung in Echtzeit

Um die Stimmung der MitarbeiterInnen jederzeit greifbar zu machen und aufkommenden Herausforderungen frühzeitig begegnen zu können, vertraut karriere.at seit Oktober 2017 auf TeamEcho. „Gerade als schnell wachsendes Unternehmen, das viele unterschiedliche Persönlichkeiten vereint, ist es wichtig, den Überblick über die Stimmung zu behalten“, erläutert Mizelli. Dank intelligentem Befragungsalgorithmus stellt TeamEcho die richtigen Fragen zum richtigen Zeitpunkt, macht Trends sichtbar und dient so als Kompass für die agile Personal- und Führungsarbeit. „So können wir unsere motivierende Unternehmenskultur nicht nur halten, sondern kontinuierlich verbessern.“

Anonymität als Knackpunkt

Zwar hat das klassische Mitarbeitergespräch bei karriere.at nach wie vor seinen fixen Platz und wird mindestens einmal jährlich, von manchen Führungskräften sogar im Monatsrhythmus, durchgeführt. Wenn es darum geht, die ehrliche Meinung der MitarbeiterInnen kontinuierlich abzuholen, stoßen One-on-Ones aber schnell an ihre Grenzen. „Manche Informationen gehen im persönlichen Gespräch ganz einfach verloren, weil man sich gewisse Dinge vielleicht nicht direkt ansprechen traut oder den Eindruck hat, dass bestimmte Themen an dieser Stelle auch gar keinen Platz haben. Da bietet sich TeamEcho als anonyme Feedback-Plattform ideal als Ergänzung an“, zeigt sich Mizelli erfreut. „Durch TeamEcho bekommen alle Mitarbeiter eine gleichberechtigte Stimme und können auch Themen anzusprechen, die im Face-to-Face-Gespräch vielleicht untergehen würden. So entsteht ein ehrliches Bild davon, wie es den Mitarbeitern in einzelnen Abteilungen und im Unternehmen als Ganzes wirklich geht.“

„Gerade als schnell wachsendes Unternehmen, das viele unterschiedliche Persönlichkeiten vereint, ist es wichtig, den Überblick über die Stimmung zu behalten. So können wir unsere motivierende Unternehmenskultur nicht nur halten, sondern kontinuierlich verbessern.“

Manuela Mizelli, BEd
Head of Human Resources

Die Erfolge

Mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Mit der Einführung von TeamEcho ist die Mitarbeiterzufriedenheit bei karriere.at nachweislich gestiegen. Das liegt laut Mizelli einerseits daran, dass die MitarbeiterInnen durch TeamEcho die Möglichkeit bekommen, ihre Anliegen jederzeit einfach und anonym zu kommunizieren. Wesentlich sei andererseits auch, dass man bei karriere.at aktiv mit diesen Anregungen arbeitet und möglichst rasch auf abgegebenes Feedback reagiert. Dabei wird das Kommentarsystem von den MitarbeiterInnen häufig auch für positive Rückmeldungen genutzt, merkt Mizelli an: „Es ist immer wieder schön zu lesen, wenn sich Mitarbeiter freuen, wenn sie sagen, sie gehen gern in die Arbeit und finden es toll, wie viel in sie investiert wird.“ So entsteht im Team eine positive Motivationsspirale.

Fit für die Zukunft

Klares Ziel von karriere.at ist es, die Mitarbeiterzufriedenheit in Zukunft noch weiter zu steigern und den Teamgeist nachhaltig zu festigen. Denn für Mizelli steht fest: Als Unternehmen kann man nur gemeinsam mit motivierten MitarbeiterInnen erfolgreich sein, denen man mit Wertschätzung begegnet. „TeamEcho ist dabei ein super Instrument, um das aktuelle Stimmungsbild im Unternehmen einzufangen und zu identifizieren, in welchen Bereichen es Verbesserungspotenzial gibt. Deswegen läuft TeamEcho bei uns nicht bloß nebenbei mit, sondern ist auf strategischer Ebene verankert und wird dementsprechend ernst genommen.“

Unternehmenssteckbrief

Mit über 150 MitarbeiterInnen an den beiden Standorten Linz und Wien und monatlich 4,9 Mio. Besuchen ist karriere.at Österreichs größtes Karriereportal. Treibende Kraft auf dem Weg an die Spitze waren schon immer top-motivierte MitarbeiterInnen, für die das Motto „Love your job!“ mehr als bloße Floskel ist.

www.karriere.at